Anmerkungen zu den Kursen, die von der Krankenkasse bezuschusst werden

Für alle Kurse, bei denen der Vermerk 'Primärprävention gemäß § 20 SGB V - Förderung durch Krankenkassen' steht: Stellungnahme in eigener Sache!

In letzter Zeit kamen immer wieder Fragen von Seiten der Teilnehmer/innen an o.g. Kursen wegen der Bezuschussung oder Erstattung der Kurse durch die Krankenkassen.

Unsere hochwertigen Gesundheitskurse dienen grundsätzlich den Zielen der Gesundheitsförderung, -erhaltung und -bildung. Wichtig sind uns das Eingehen auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden, Abwechslungsreichtum und die Möglichkeit für Teilnehmende, regelmäßig und konstant etwas für ihre Gesundheit zu tun. Das ist unser bewährtes Verständnis von Erwachsenenbildung!

Die Krankenkassen bezuschussen seit einiger Zeit nur noch Kurse, die in der Datenbank der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) erfasst sind und von der ZPP vorher geprüft wurden. Die Erfassung unserer Kurse in der Datenbank der ZPP ist so aufwändig (u. a. Erfassung minutengenauer Unterrichtspläne), dass wir mit der Menge unserer Kursangebote und der vorhandenen Verwaltungskräfte dies nicht leisten können.

Gerne stellen wir Ihnen nach Abschluss Ihres Gesundheitskurses eine Teilnahmebescheinigung gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen aus, insofern Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen haben. Daher führen die Kursleitungen eine  Anwesenheitsliste.

Wir möchten unsere Teilnehmer/innen aber ermutigen, die Kursgebühren bei den Krankenkassen einzureichen und darauf zu bestehen, dass diese weiterhin bezuschusst werden. An der Qualität der Kurse hat sich nichts geändert. Unsere Referent/innen bilden sich auch regelmäßig fort. Somit erfüllen sie weit mehr als die Ansprüche der ZPP!!!