LEBENSWIRKLICHKEIT IN BAYERN

Ein Projekt für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund

Mit einem Modellprojekt des Integrationsministeriums fördert der Freistaat eine Kultur- und Wertebildung für Frauen und Kinder mit Migrationshintergrund in Bayern, die bleibeberechtigt sind.
Unsere Stadt wird immer bunter und vielfältiger. Frauen, insbesondere Mütter, sind der „Integrationsmotor“ in den Familien. Wir möchten Frauen ermutigen und unterstützen, ihr Leben aktiv zu gestalten und am kulturellen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
Das Haus der Familie ist im Februar 2017 in Kooperation mit den beiden Münchner Familienbildungsstätten Elly und Fabi mit dem Projekt „Lebenswirklichkeit in Bayern“ gestartet. Mit praktischen und niederschwelligen Angeboten möchten wir Barrieren abbauen, Frauen in ihrem Alltag unterstützen und den Zugang zu verschiedenen Bereichen deutscher Kultur und Werte ermöglichen und erleichtern.
Wir bieten Nähkurse, Kochkurse und Mutter-Kind-Kurse im Bereich musikalische Früherziehung an. Die Angebote werden jeweils von einer ausgebildeten Schneiderin, Hauswirtschafterin und Musikpädagogin betreut und angeleitet.

Pressemitteilung des Integrationsministeriums
 
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Flyer.
 
Information und Anmeldung :
Martina Ferner, Pädagogin M.A.
Projektleitung
Telefon: 0176 / 45 53 37 46
Email: mf.kulturwillkommen@mnet-mail.de
 
Elena Djafari, Verwaltung Email: >ed.kulturwillkommen@mnet-mail.de>       



Klicken Sie auf den Flyer für mehr Informationen: 

Flyer Lebenswirklichkeit (ca. 2 MB)